"Achtsamkeit heißt für mich: Wenn ich Fahrrad fahre, fahre ich Fahrrad und wenn ich Tee trinke, trinke ich Tee, statt eben beim Fahrradfahren in Gedanken beim Tee trinken zu sein und andersherum." ~ Dennis Engel 

Über mich



 Ich praktiziere seit 2003 täglich Meditation und Achtsamkeit in buddhistischer Tradition und bin sehr durch die buddhistische Meditationslehrerin Pema Chödrön ( https://pemachodronfoundation.org/ ) inspiriert worden. Seit 2014 praktiziere ich auch täglich Qi Gong und bin Schüler von Olaf Rolving - "Zendokan" Mülheim a. d. Ruhr (zendokan.de)
 

2011 habe ich ein 2-wöchiges Meditationsretreat in Polen absolviert und 2015 ein 7-tägiges Meditationseinzelretreat alleine in einer Waldhütte. So konnte ich meine Meditationspraxis vertiefen. Von 2016-2017 habe ich längere Zeit im Kloster Maria Laach in sehr intensiven Meditationsretreats verbracht. Dort bin ich noch tiefer in die Meditationspraxis eingetaucht und habe meine Erfahrung im Geistestraining weiter ausgebaut. 2005 bin ich Buddhist geworden und habe mich seither sehr engagiere für den Buddhismus im Westen engagiert. Seit 4 Jahren lebe ich als Minimalist und leiste so einen Beitrag zu mehr Klimabewusstsein, Nachhaltigkeit, weniger Konsum und achtsamer Lebensführung.

Meine Qi Gong Praxis habe ich bei meinem Lehrer Olaf Rolving ("Zendokan" - Mülheim a.d. Ruhr) in regelmäßigen Workshops und mehreren 2-wöchigen Qi Gong Retreats in Südfrankreich vertieft. 2019 habe ich eine "Qi Gong Kursleiter" Weiterbildung begonnen, um mein Qi Gong Wissen weiter zu vertiefen und auf dem aktuellen Stand zu halten.

Durch meine langjährige Erfahrung als Trainer bei E-Plus Mobilfunk, Teilnahme und auch Organisation von Achtsamkeit Workshops in meiner buddhistischen Gemeinde und meiner großen Erfahrung in Meditations- und Qi Gong Praxis, habe ich 2017 angefangen, Achtsamkeits- Kurse und Workshops zu entwickeln und zu unterrichten.

Seit mehreren Jahren unterrichte ich auch "Social Meditation" nach dem Begründer Nick Kranz ( https://socialmeditation.org/ ). Social Meditation bringt das Herz der Meditation in den Austausch mit anderen. So lernt man aus dem Herzen zu sprechen und wirkliche, echte und authentische Kommunikation mit sich und anderen zu kultivieren.

Seit 2018 habe ich angefangen lokal in der Shambhala buddhistischen Gemeinschaft "Dharma" zu unterrichten.

2019 habe ich mit dem Selbststudium zum Thema "Taoismus" begonnen und versuche die Prinzipien des Taoismus, in meinem Leben zu integrieren und danach im Alltag zu handeln.

Seit 2020 beschäftige ich mich auch sehr intensiv mit dem Thema "Waldbaden".

 Außerdem bin auch noch als Blogger tätig. Hier könnte ihr meine regelmässigen Blogbeiträge lesen:

https://www.ursachewirkung.com/

https://shambhala-koeln.de/blog/


Ausbildung/Weiterbildung:

Jahr 2011 - Ausbildung zum Kommunikationstrainer (IIK, Düsseldorf: https://www.iik-duesseldorf.de/ )

Jahr 2015 - Ausbildung zum Meditationscoach ( Buddhistisches Meditations Zentrum Europa, Frankreich: https://www.dechencholing.org/  )

Jahr 2015-2016 - Ausbildung zum Qi Gong Kursleiter (Zendokan Schule, Mülheim a. d. Ruhr: https://zendokan.de/ )
 
 Jahr 2015-2019 - "Den Pfad des Lehren betreten" Ausbildung zum lokalen Dharmalehrer (Shambhala Meditation Zentrum Köln: www.shambhala-koeln.de)

Jahr 2019-2020 - Weiterbildung Qi Gong Kursleiter (Zendokan Schule, Mülheim a. d. Ruhr: zendokan.de)

Jahr 2019 - Autorisierungsworkshop Social Meditation - Kursleiter (https://www.nickkranz.com/), Bochum mit Nick Kranz